Die Löschgruppe Grundschöttel stellt sich vor...


k800 gh fz unten

Die Löschgruppe Grundschöttel wurde 1922 gegründet. Damals noch eigenständig danach dem Amt Volmarstein angegliedert.

1970 wurde die Löschgruppe Grundschöttel im Rahmen der kommunalen Neugliederung der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Wetter (Ruhr) zugeordnet.

Der Löschbezirk der Löschgruppe Grundschöttel erstreckt sich von Gevelsberg – Silschede, bis zur evangelischen Stiftung Volmarstein sowie bis ins Blumental und bis zum Verwaltungsgebäude der Demag in Richtung Alt- Wetter.

Der Ausrückebereich hat eine Größe von rund 8 km² und in ihm Wohnen rund 7400 Einwohner.

Der Ausrückebereich zeigt sowohl urbanen wie ruralen  Charakter.

Stationiert sind bei der Löschgruppe Grundschöttel ein Tanklöschfahrzueug, eine Drehleiter die für das gesamte Stadtgebiet Wetter (Ruhr) zuständig ist sowie ein Einsatzleitwagen und ein Feuerwehranhänger beladen mit 250kg Löschpulver.

Die Löschgruppe Grundschöttel ist mit rund 140 Einsätzen jährlich die am meisten geforderte Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr).

Schon häufig nahm die Löschgruppe Grundschöttel erfolgreich an Feuerwehrwettkämpfen auf Bundes – sowie internationaler Ebene teil.

Gemeinsam mit der Löschgruppe Volmarstein bildet die Löschgruppe Grundschöttel den Löschzug II der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr).

Z.Zt. besteht die Löschgruppe aus rund 45 Mann wovon 28 aktiv sind.