Sonntag, September 24, 2017

Menschenrettung vom Garagendach

DSC 7151"Kommen sie schnell! Hier liegt ein Mann auf einem Garagendach ...!" Mit diesem Notruf begann am letzten Mittwoch die Übung der Löschgruppe Grundschöttel im Rahmen der "Brandwochen" der Feuerwehr Wetter (Ruhr).

Eine Menge Zuschauer waren auch an diesem Abend zur Grundschötteler Straße gekommen, um sich die Arbeit von Feuerwehr und Rettungsdienst aus nächster Nähe anzuschauen.

Weiterlesen: Menschenrettung vom Garagendach

Verkehrsunfall auf dem Bahnhofsvorplatz

Das Vorgehen bei einem verunfallten Lkw hat der Löschzug Alt-Wetter für die vierte Übung der Feuerwehr Wetter (Ruhr) im Rahmen der stattfinden "Brandwochen" vorgeführt. Die Einsatzstelle befand sich auf dem BahnDSC 0045hofsvorplatz.

Nachdem der Wettergott die Feuerwehr Wetter (Ruhr) auch an diesem Mittwoch nicht im Stich gelassen hat, fanden sich zu Übungsbeginn viele Besucher auf dem Vorplatz ein.  Einige nutzten auch gleich die Chance und sahen sich die Übung bei Eis oder Kaffee aus der naheliegenden Gastronomie an.

Weiterlesen: Verkehrsunfall auf dem Bahnhofsvorplatz

Wie kommt das Wasser zum Feuer

Wie das Wasser zum Feuer kommt war Mittwochabend das Thema der zweiten Übung im Rahmen der Wetteraner Brandwochen.

IMG 20170802 WA0012Die Löschgruppe Esborn hatte dazu in der Albringhauser Straße ein Wasserbassin und eine tragbare Feuerlöschpumpe aufgebaut. Über eine lange Schlauchleitung wurde das Wasser so zur Brandstelle gefördert. Von einem Löschfahrzeug aus bekämpften dann die Feuerwehrleute unter Atemschutz das dargestellte Feuer. Dazu mussten sie, um an den Brandherd zu gelangen, erst noch fachmännisch eine Tür öffnen.

Weiterlesen: Wie kommt das Wasser zum Feuer

Einsatzstichwort "Rauchmelder ausgelöst"DSC 1160

"Hier piept ein Rauchmelder in einer Wohnung!" - Mit dieser Meldung begann die dritte Übung der Feuerwehr Wetter (Ruhr) im Rahmen ihrer "Brandwochen"-Aktivitäten. Als Einsatzstelle hatte die Löschgruppe Wengern dafür ein Mehrfamilienhaus in der Osterfeldstraße ausgesucht.

Weiterlesen: Einsatzstichwort "Rauchmelder ausgelöst"

Dank Brandschutzerziehung Schlimmeres verhindert 


Die kleine Jannah ist erst sieben Jahre alt, hat abjannaher mit ihrer besonnenen Reaktion Schlimmeres verhindert. Als vor wenigen Wochen Feuer in der Küche von Familie M. aus Wengern ausbrach, war es Jannah, die das Feuer bemerkte. Schnell erinnerte sie sich an den Besuch der Freiwilligen Feuerwehr in ihrem Kindergarten, die zur Brandschutzerziehung da war. Mittlerweile ist Jannah zwar schon Schulkind, aber das Erlernte hatte sie noch im Gedächtnis. Sie schloss die Küchentür und alarmierte die Nachbarn. Die wiederum riefen die Feuerwehr und der Brand konnte schnell gelöscht werden. Dafür bekam sie viel Lob von der Feuerwehr.

Sabine Soest und Sven Krause, die beide für die Brandschutzerziehung in Wetter zuständig sind, waren sich einig, dass manch Erwachsener das Problem nicht so gut gelöst hätte. Beeindruckt über das Verhalten zeigte sich auch Bürgermeister Frank Hasenberg, der es sich nicht nehmen ließ, Jannah für ihre heldenhafte Tat persönlich zu denken. „Du bist ein großes Vorbild für andere Kinder“, lobte der Bürgermeister. Gemeinsam mit der Feuerwehr lud er sie und ihre Familie in das Feuerwehrgerätehaus Alt-Wetter ein. Dort durfte sie gemeinsam mit ihrer großen Schwester Nisrine (12) die einzelnen Fahrzeuge einmal von der Nähe betrachten, lernte die unterschiedlichen Werkzeuge kennen und durfte sogar selbst Feuerwehrfrau spielen. Jannahs großer Wunsch ist es, Mitglied in der Feuerwehr zu werden und staunte nicht schlecht, dass einer Karriere bei der Feuerwehr bereits jetzt nichts im Wege steht: Kinder ab sechs Jahren können die im vergangenen Jahr neu gegründete Kinderfeuerwehr besuchen.

Der Vorfall macht einmal mehr deutlich, wie wichtig Brandschutzerziehung ist und –vor allem- wie notwendig. „Bereits im Kindergartenalter sind die Kleinen in der Lage, Dinge zu verinnerlichen“, weiß Sven Krause aus Erfahrung. Gemeinsam mit seiner Kollegin nimmt er diese Aufgabe sehr ernst. Sie besuchen regelmäßig Kindergärten und Schulen, um kindgerecht beizubringen, wie im Ernstfall gehandelt werden muss. Eine Aufgabe, die sich bei Jannah ausgezahlt hat.